Aufsatteln der Lastentiere

Die Esel tragen bei den mehrtägigen Touren unser Gepäck (15kg pro Teilnehmer), über mehrere Stunden. Da muss der Packsattel schon passen und korrekt angelegt werden. Damit der Packsattel bei der Tour nicht verrutscht, müssen die Packtaschen abgewogen werden. Der Gewichtsunterschied der Taschen links und rechts sollte maximal ein Kilo betragen. Deshalb treffen wir uns am Nachmittag vor der Tour um diese Handgriffe zu üben. Am Abend bleibt dann noch Zeit für die Teilnehmer sich gegenseitig Kennenzulernen. Und es darf jeder seinen Favoriten bei den Eseln wählen.

Das Führen der Esel

Sie erhalten zu Beginn jeder Tour eine Einweisung zum Führen der Esel.
Die Esel wollen Ihre volle Aufmerksamkeit, vor allem wenn am Wegesrand frisches hohes Gras wächst. Mit liebevoller Konsequenz gewinnen Sie das Vertrauen Ihres Gefährten und er wird Ihnen folgen.
Festes Schuhwerk ist absolute Voraussetzung beim Eselwandern!!!

Füttern

Des Esels Lieblingsbeschäftigung ist das Fressen. Deshalb gönnen wir ihnen während der Wanderungen genügend Pausen. Unterwegs sollten Sie die Tiere nicht grasen lassen, sonst steht die ganze Karawane. Grundsätzlich füttern wir unsere Esel nicht aus der Hand, damit der nötige Respekt zwischen Mensch und Tier erhalten bleibt. Mitgebrachte Karotten oder Äpfel dürfen Sie den Eseln in der Pause auf dem Boden geben. Brot und Zucker sind Gift für unsere Grautiere! Esel stammen aus trockenen kargen Ländern, da sind unsere Weiden viel zu üppig und die Esel haben meist ein Überangebot an Futter. Um die Esel gesund zu erhalten müssen wir darauf achten, dass sie das richtige Futter in kleinen Mengen bekommen. Dazu gehören auch frische Äste ( Buche, Kirsche, Haselnuss ) mit wichtigen Mineralstoffen und Rauhfaseranteil.

Fell- und Hufpflege

Bei mehrtägigen Touren werden wir Sie in die Praxis der Fell- und Hufpflege einführen. Unsere Tiere sind sehr Menschen bezogen und lieben es verwöhnt zu werden. Sie genießen es wenn man ihnen die Ohren oder die Brust krault.

Reiten

Wir bieten keine Reitveranstaltungen an! Die Esel dienen uns bei den Touren als Lastenträger, wie sie schon schon seit Jahrtausenden der Menschheit dienen. Unsere Hausesel haben ein Stockmaß bis 1,25 m und zählen somit zu den Normaleseln. Sie sollten nicht mehr als 20 % ihres Körpergewichts tragen, das sind bei unseren Packeseln 30-45 Kilo pro Tier.

Hunde

Hunde müssen an der Leine geführt werden, da viel Wild unterwegs ist. Es ist nicht möglich gleichzeitig Hund und Esel zu führen, weil die Esel fremde Hunde scheuen. Am Besten Ihren Vierbeiner zu Hause lassen. Danke für Ihr Verständnis!